Tante Litfass

Die Nacht steht still
Der Whisky leuchtet golden
Darin ein Fisch

... an einem pinken Faden. Kulturnotizen, Alltagsimpressionen, Design-Fundstücke – eine Sammlung.

Wenn nicht anders vermerkt, alle Inhalte mit Copyright by Jacqueline Moschkau. Mit Verlinkung auf diesen Blog natürlich gerne zum Zitieren, Teilen, Weiterverarbeiten freigegeben.
Und was ich sonst so mache unter www.jacjournal.de

Aus gegebenem Anlass ...

… eine Prise Humor.

“Denke an die Briefmarke, mein Sohn. Sie sichert sich den Erfolg durch die Fähigkeit an einer Sache festzuhalten bis sie dort ankommt.”

—   Josh Billings

Es ist ein dreckiger und unbestimmt tiefer Tümpel, den es zu ergründen gilt, und ich schrecke schon zurück — dabei habe ich doch gerade erst den großen Zeh eingetaucht.

Record Store Day 2014: Jaakko Eino Kalevi meets Jenny Wilson

Do you know these guys?

Eaton House Studio

There’s never a too much of pink––and love!

Heute mal was ganz anderes …
Diese Anzeige ist ERNST GEMEINT!
Das Man-kann-davon-halten-was-man-will-Imperium IKEA hat deutschlandweit die Eckregalböden für das erweiterbare (momentan für mich also nicht erweiterbare) Regalsystem IVAR nicht lieferbar. Mehr als die Aussage “Es gibt da Produktionsprobleme.” und “Mit viel Glück haben wir die in ein paar Wochen wieder da.” (Anfang März) konnte ich nicht herausfinden.
Ich brauche die Böden aber jetzt. Also falls jemand
Ivar Eckregalböden
56 x 56 x 30 cm
neues System (Plastikschiene)
mind. 2 (gerne mehr)
übrig hat oder jemanden kennt, der jemanden kennt, der … mir welche verkaufen möchte – ich suche Ivar!
Danke.
Na herzlichen Glühstrumpf: Tante Litfass ist heute 4 geworden!

Heymoonshaker acoustic – live at Mephisto/Faust (Hannover) Wednesday, 9th of April 2014

Sexy – Heymoonshaker live @ Mepisto/Faust (Hannover) Wednesday, 9th of April 2014

Inbetween the first 50 min beatboxer Dave crashed three microphones (“new record!”), the first half of the set was amazingly intense with a humming base and singer and guitarrist Andy’s growling blues voice, due to the guys playing a 45-min-set during their US-tour the second half of the evening was quite calmed down, but cosy – especially when the two guys sang cuddled up to eachother into the same microphone because Dave’s tech completely broke down and even more for the last song, which they performed as an acoustic version and everyone in the room sat down; with well known charm and humour Dave did the most of the moderation part emphasising that the cutting edge is to be here and live the moment, enjoy the music, believe that you’re sexy and you will be recognized as sexy, believe that it’s gonna be great and it will be – so it turned out to be a great evening … and even Andy known to me as the shy guy talked a lot on stage and after the gig – even though in his solo part he sang about the lots of pretty girls in all the cities he’s been to … but not one talking to him (which wasn’t the truth that evening when he in fact was surrounded by girls chatting with him, prince charming).

totally worth a buy is the new and first beatbox-blues album ever in history:

HEYMOONSHAKERSHAKERISM

Das ist das Buch, welches den Amazon-Konzern schonungslos in die Mangel nimmt: prekäre Arbeitsbedingungen in Warenlogistik und -versand, negative Auswirkungen auf den Einzelhandel, neue Abhängigkeitsstrukturen zwischen Autoren, Verlagen und Handel.
Ach und: Das Buch gibt’s bei Amazon!

Die Walrettung

Da geht einem doch das Herz auf …

Total Eclipse of the Heart

Heike, was hast du dir bloß dabei gedacht?!

Wenn man vom Land kommt, ist man ziemlich vorbelastet, was strikte soziale Regeln anbelangt. Ruhezeiten zum Beispiel. Da fragt man sich, auch in der Stadt wohnend noch, ob man an einem Sonntag Nägel in die Wand hämmern oder gar die Schlagbohrmaschine ansetzen darf. Wahrscheinlich hat auch hier die unausgesprochene Regel der heiligen Mittagsruhe bestand. Aber wann genau ist das eigentlich? Von zwölf bis drei? Von eins bis zwei? Wie lange schlafen die Nachbarn wohl und wann halten die Kinder Mittagsschlaf? Die Lösung ist: Einfach machen und sollte jemand kommen, um sich zu beschweren, Entschuldigung sagen und Kaffee und Kuchen anbieten.

fuckyouverymuch:

We are different.

We are.

fuckyouverymuch:

We are different.

We are.